Meine Blog-Liste

Samstag, 12. Oktober 2013

Wiederentdeckt: Der Philosoph Nicolai Hartmann

Von Ralf Keuper

Der Philosoph Nicolai Hartmann ist heute weitgehend in Vergessenheit geraten. Zu Unrecht, wie ich finde. Bekannt wurde Hartmann durch seine Schichten-Lehre, die er in seinem Hauptwerk Der Aufbau der realen Welt formulierte. Inspiriert von seinem Denken wurde u.a. Konrad Lorenz, der sich in seinem Forschungsparadigma des Hypothetischen Realismus, wie er ihn in seinem Buch Die Rückseite des Spiegels beschrieben hat, ausdrücklich auf die Schichtenlehre Hartmanns bezog. 
In seinem späteren Buch Neue Wege der Ontologie umriss Hartmann noch einmal die Grundzüge seiner Philosophie. Insbesondere seine Gedanken zum Problem des Geistes sind von ungebrochener Aktualität:
Die älteren Theorien des Geistes haben alle gescheut, außergeistige Faktoren in den Aufbau der geistigen Welt aufzunehmen. Sie fürchteten damit dem Materialismus zu verfallen. Es gibt aber kein Grund zu dieser Besorgnis, wenn man nicht den Fehler macht, hier ein radikales Entweder-Oder aufzurichten, als müsste man mit gewissen organischen Komponenten gleich alles im Reich des Geistes vom Organismus abhängig werden. Es können sehr wohl außergeistige Momente höchst verschiedener Art hineinspielen, ohne dass das Geistesleben seine Eigenart und charakteristische Selbständigkeit verliert. (in: Neue Wege der Ontologie)
Weitgehend bestätigt wurden die Aussagen durch die Arbeiten des Hirnforschers António Damásio, wie er sie in seinem Buch Descartes' Irrtum einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt hat. 

Von Wert sind Hartmanns Gedanken auch für das heute wieder stärker ins Blickfeld gerückte Phänomen der Emergenz. Zentrale Aussage seiner Schichtenlehre ist, dass die oberen Schichten nicht ohne die unteren bestehen können, ohne dass sie sich vollständig daraus erklären lassen. Überhaupt hat der Kritische Realismus von Hartmann einige Ähnlichkeit mit dem Kritischen Rationalismus von Karl Popper, insbesondere mir dessen Drei-Welten-Lehre

Im Februar 2013 teilte das Deutsche Literaturarchiv Marbach mit, den wissenschaftlichen Nachlass von Nicolai Hartmann erworben zu haben. Bereits im Jahr 2009 wurde die Nicolai Hartmann Society gegründet. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen